Yoga entspannt nicht nur sondern fördert auch die Kreativität – das konnte ich am eigenen Leib spüren.

Während meiner Yogapraxis kam mir eine Idee:

Ein Yogakissen darf bei keiner Meditation und Yogastunde fehlen.Doch gibt es schon einen Yogapolster mit Zirbenfülle? Zirbenholz hat bekanntlich eine sehr entspannende Wirkung auf den Organismus. Viele Bekannte haben sich auch schon Betten aus Zirbenholz zugelegt, weil es einen guten Schlaf fördert.

Nach der Yogaeinheit startete ich die Recherche im Internet und siehe da, auf diese Idee ist bis jetzt noch niemand gekommen.

Voller Tatendrang – dieser Tatendrang ist auch ein Resultat von regelmäßigem Yoga – machte ich mich an die Realisierung meiner Idee.

Als erster musste ich mal schauen, wie ich zu dem Füllmaterial den Zirbenspänen komme.

Zum Glück kenne ich einen Tischler, der so lieb war für mich das Zirbenholz, dass wir im ganzen bei einem Holzhändler aus Oberösterreich zukaufen, zu hobeln.

Für die Auswahl des richtigen Stoffes brauchte es einige Prototypen, bis ich den richtigen gefunden hatte.

Der YoZi kann aufgrund seiner Festigkeit, wenn man ihn zusammen drückt auch als Yogablock zur Stabilisierung verwendet werden.

Die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten habe ich in eine paar Bildern festgehalten:

Seitdem ich den YoZi selbst tagtäglich bei meinen Yogaeinheiten in Verwendung habe, kann ich ihn mir nicht mehr wegdenken.

Mich zeiht das Aroma der Zirben Späne so dermaßen an, dass ich öfter meinen Kopf in den Polster drücke und wie ein Tier daran schnüffeln muss – das ist ein bisschen komisch – aber naja im Yoga ist ja alles erlaubt

Der YoZi darf auch in meinem Bett nicht mehr fehlen

Durch den integrierten Henkel kann man in leicht überall mit hinnehmen und kann zu jederzeit an jedem Ort gemütlich meditieren oder einfach nur daran „schnüffeln“ 😛