Beim Yoga kommen einem manchmal auch ein paar lustige Gedanken im Sinn. Heute nach der Yogastunde hab ich mir gedacht ich könnte die Yogapose „Katze“ ja mal in die Realität umsetzen.

Meine Katze Herbert ist nun 3 Jahre alt und sehr gutmütig, jedoch lässt er sich nicht alles gefallen. Ein paar Fotos haben wir hinbekommen, aber es war nicht leicht! Ich werde es bestimmt noch einmal versuchen, wenn er noch in einer schläfrigen Phase ist.herbert-2

Generell kann man sich von Katzen sehr viel abschauen. Nachdem sie geschlafen haben strecken sie sich meist nach hinten oben in den herabschauenden Hund. Irgendwie komisch, da ja Katzen und Hunde sich bekanntlich nicht so mögen. Aber wie in allem, wird es auch in der Katzenwelt ein Ying und Yang geben.

herbert-1

Eine Katze schläft zwar sehr viel, aber wenn sie wach ist, dann genießt sie jeden Moment mit allen Sinnen. Jede kleinste Bewegung wird beobachtet. Als Erwachsener haben wir Menschen oftmals schon verlernt uns an den kleinen Dingen zu erfreuen oder zu begeistern. Es wird alles selbstverständlich und Alltag. Dadurch vergeht die Zeit wie im Flug, weil wir nur noch den großen Dingen hinterherjagen.

Wecken wir wieder das Kind oder die Katze in uns und werden neugierig. Geben wir auch den kleinen Momenten die Chance besonders zu sein.

Wie geht das?

Augen auf – Beobachte

Ohren auf – Hör zu

Atme ganz bewusst und genieße den Moment!

Namaste Babsi